Navigation
Malteser Jugend Hamburg

Beste Schulsanis gesucht

Rang drei für Schulsanitäter der Malteser beim 11. Hamburger Schulsanitätsdienst-Wettbewerb

19.07.2017
Schulsani Samuel Dias versorgt eine von einem Hund gebissene Schülerin. Foto: Stefanie Langos
Das Team der Stadtteilschule Bramfeld/Hegholt freute sich über Rang drei (mit Ausbilder Michael Moewius). Foto: Laura Wieczorek
Schulsani Samuel Dias versorgt eine von einem Hund gebissene Schülerin. Foto: Stefanie Langos
Schulsani Samuel Dias versorgt eine von einem Hund gebissene Schülerin. Foto: Stefanie Langos
Das Team der Stadtteilschule Bramfeld/Hegholt freute sich über Rang drei (mit Ausbilder Michael Moewius). Foto: Laura Wieczorek
Das Team der Stadtteilschule Bramfeld/Hegholt freute sich über Rang drei (mit Ausbilder Michael Moewius). Foto: Laura Wieczorek

Hamburg. Hamburg suchte am Dienstag, 18. Juli zum elften Mal die besten Schulsanitätsdienst-Teams. Nachwuchs-Sanitäter aus 26 Schulen zeigen an täuschend echt geschminkten Unfallopfern ihr Können. Zwölf Praxisaufgaben galt es zu lösen, darunter eine Alkoholvergiftung, ein Hundebiss und ein amputierter Finger. Die Kreativaufgabe bestand darin, ein rohes Ei so zu polstern, dass es einen Sturz aus gut zwei Metern Höhe heil übersteht. Das gelang dem Team der Stadtteilschule Bramfeld. Die besten Teams wurden von der Behörde für Schule und Berufsbildung und der Unfallkasse Nord ausgezeichnet. In der Kategorie Stadtteilschule (StS) belegte die StS Bramfeld mit der StS Blankenese den dritten Platz hinter der StS Eppendorf auf dem ersten und der StS Walddörfer aus dem zweiten Platz. Die Domschule St. Marien erreichte Platz zwölf. Unter den besten Schulsanitätsdiensten an den Gymnasien belegten unsere Teams an der Sophie-Barat-Schule Platz sechs, an der Sankt-Ansgar-Schule Rang acht und die beiden Teams des Gymnasiums Ohmoor die Ränge neun und zwölf.

Weitere Informationen